Achtsamkeit und Mitgefühl mit Kindern
– Der Klang der Stille

25. – 26. Mai 2018 (Basismodul)
14. – 16. September & 23. – 25. November 2018 (Aufbaumodule)

im Haus Klara bei Würzburg mit Prof. Dr. Thomas Steininger

Sie haben bereits eine Ausbildung in achtsamkeitsbasierten Verfahren sowie Interesse an der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und deren Bezugspersonen? Sie möchten Ihr Achtsamkeitsangebot erweitern? Dann kann „Achtsamkeit und Mitgefühl mit Kindern“ die richtige Fortbildung für Sie sein.

Für wen und warum

„Achtsamkeit und Mitgefühl mit Kindern“ ist eine Fortbildung, die auf den Grundlagen der MBSR/MBCL/MBCT-Theorie und -Praxis basiert. Sie eignen sich theoretisches Hintergrundwissen an und lernen eine Vielzahl an Übungsbausteinen und Anregungen kennen, die die Grundlage für unterschiedliche Angebotsformate bieten, z.B.:

  • einen exemplarischen 10-Wochen-Kurs für Kinder und Jugendliche in verschiedenen Settings, wie z.B. in einer Achtsamkeitsgruppe, im Kindergarten, in der Schule oder in der Klinik.
  • … begleitende Angebote für Bezugspersonen von Kindern (z.B. für Eltern und Großeltern, ErzieherInnen, TherapeutInnen, LehrerInnen und Pflegepersonal).
  • einen Aufbau- bzw. Vertiefungskurs für Fachkräfte, die bereits an einem MBSR-, MBCL- oder MBCT-Kurs teilgenommen haben und die Praxis von Achtsamkeit und Mitgefühl in ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen integrieren möchten.

Inhalt

Sie lernen in dieser Fortbildung, wie Sie Achtsamkeitsangebote auf die spezifischen Entwicklungsbedingungen von Kindern und Jugendlichen anpassen können. Im Unterschied zur Arbeit mit Erwachsenen ist es z.B. wichtig, die verkürzte Aufmerksamkeitsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen zu beachten, kürzere Übungen anzubieten und die große Bedeutung des experimentellen „Spiels“ in die Gestaltung der Angebote mit einzubeziehen.

Die Grundannahme ist es dabei, dass Kinder und Jugendliche davon profitieren, wenn sie möglichst früh lernen, ihren Umgang mit Gedanken, körperlichen Empfindungen und Gefühlen achtsam und mitfühlend zu bemerken und zu verändern. Auf diese Weise kann sich emotionale Intelligenz entwickeln. Da der Fokus dabei auf der Akzeptanz und nicht auf der Veränderung liegt, erlernen Kinder und Jugendliche dadurch die Fähigkeit, die „Dinge des Lebens“ klar zu sehen und zu fühlen.

Sie bekommen in der Fortbildung ebenfalls Anregungen dafür, wie Sie die Bezugspersonen von Kindern und Jugendlichen in diesen Lernprozess hilfreich mit einbeziehen können.

Achtsamkeit und Mitgefühl mit Kindern ist keine Psychotherapie, beinhaltet aber leicht verstehbare „therapeutische“ Anteile und Wirkfaktoren, die zu einer verbesserten Stress- und Affektregulation (insbesondere in Angstzuständen), zu einer angemesseneren Selbst- und Fremdwahrnehmung, zur Fähigkeit zu Dankbarkeit und Vergebung, zu einer Stabilisierung der Bindungs- und Verbundenheitserfahrungen, einer Steigerung des Selbstwertgefühls und der Empathiefähigkeit sowie zu einem Rückgang psychosomatischer Störungen und hoher Unruhezustände führen.

Ablauf

Die Fortbildung besteht aus drei Modulen, die sich in ein Basismodul und zwei Aufbaumodule aufteilen. Das Basismodul kann unabhängig von den beiden Aufbaumodulen besucht werden. Die Aufbaumodule setzen die Teilnahme am Basismodul voraus. Nach der Teilnahme an dem Basisseminar, den beiden Aufbaumodulen sowie mit der Praxiserfahrung werden Sie als LehrerIn für Achtsamkeit und Mitgefühl mit Kindern zertifiziert.

Methoden

  • Mit einer experimentell-achtsamen inneren Haltung und einem freudig-neugierigen Geist werden gemeinsam vielfältige Übungen erforscht und erprobt.
  • Die Referate der Dozenten vermitteln einen praxisnahen theoretischen Hintergrund.
  • Ein Reader für die Aufbaumodule dient als Leitfaden und ermutigt zur Entwicklung eigener Ideen für die Praxis der Achtsamkeit und des Mitgefühls in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Zertifikat

Nach der Teilnahme an dem Basisseminar, den beiden Aufbaumodulen sowie der Praxiserfahrung werden Sie als LehrerIn für Achtsamkeit und Mitgefühl mit Kindern zertifiziert.

Wir bemühen uns um die Anerkennung bei der Zentralen Prüfstelle für Prävention, sodass die Kinder und Jugendlichen, die an einem Kurs bei zertifizierten LehrerInnen für Achtsamkeit mit Kindern teilnehmen, von ihren gesetzlichen Krankenkassen finanziell unterstützt werden.

Dozent

Thomas Steininger

Prof.Dr.phil. Studium der Theologie, Philosophie, Literaturwissenschaft und Politikwissenschaft in Frankfurt/Main. Lehrbeauftragter, psychoanalytische Ausbildung am Anna-Freud-Institut in Frankfurt. Dozent, Supervisor, Lehrtherapeut am Mainzer Psychoanalytischen Institut. Ab 2010 Professor für Kinder-und Jugendlichen-Seelsorge und Psychotherapie an der Hochschule Friedensau. Supervisor in der Kinder- und Jugend-Psychiatrie Riedstadt. Seit dem Theologiestudium regelmäßige Praxis der christlichen Kontemplation, des Schweigens und Gebets, Sitzens und Innehaltens im gegenwärtigen Augenblick, seit Anfang der 90er Jahre Studium des Gesprächs zwischen Psychoanalyse, Theologie und Zen. Intensivierung der Kontemplations- und Meditationspraxis in verschiedenen Traditionen und MBSR und MBCT-Lehrer-Ausbildung und MBCL-Lehrer-Ausbildung.


Achtsamkeit und Mitgefühl mit Kindern – Basismodul

Das Basismodul bietet eine erste entwicklungspsychologisch und neurobiologisch fundierte Einführung in die komplexe altersspezifische innere Welt der Kinder und Jugendlichen. Auch die Bedeutung der Eltern und Großeltern für die Entwicklung des kindlichen Gehirns und der kindlichen Seele wird ausführlich behandelt.

Daran anschließend werden die Inhalte des achtsamen und mitfühlenden „Spiels“ und ihre Bedeutung gemeinsam an verschiedenen Beispielen erforscht. Die TeilnehmerInnen können so ihre eigenen kindlichen Anteile mitfühlend und achtsam beleben, neu entdecken und erweitern. Abschließend wird ein Überblick über die Struktur, den Aufbau und die Inhalte des exemplarischen 10-Wochen-Kurses „Achtsamkeit und Mitgefühl mit Kindern“ gegeben sowie an Beispielübungen erfahrbar gemacht.

Zielgruppe und Teilnahmevoraussetzungen

Die Fortbildung ist für Sie geeignet, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie haben Freude an der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und ihren Bezugspersonen (Eltern, LehrerInnen, ErzieherInnen, TherapeutInnen).
  • Sie haben eine fundierte Achtsamkeitspraxis. Die Teilnahme an einem MBSR- oder MBCT-Kurs oder anderen vergleichbaren Kursangeboten wird empfohlen.
  • Sie sollten über Interesse an der Anwendung von Achtsamkeit und Mitgefühl in Medizin, Psychiatrie, Sozialarbeit, pädagogischen Einrichtungen etc. verfügen.

Das Basismodul ist Voraussetzung für die Teilnahme an den Aufbaumodulen und kann auch einzeln und ohne eine Festlegung auf die gesamte Weiterbildung besucht werden.

Seminarkosten

Frühbucherpreis bis 30. Oktober 2017: 225,- Euro

Teilnahmegebühr ab 01. November 2017: 255,- Euro

Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Kosten für das Seminar. Kosten für Unterbringung und Verpflegung sind separat und direkt mit dem Seminarhaus abzurechnen.

Veranstaltungsort

Haus Klara, Kloster Oberzell, Zell am Main

Die Kosten für Übernachtung mit Vollverpflegung betragen im Einzelzimmer ca. 103,- Euro/Person und im Doppelzimmer 98,- Euro/Person

Termine & Seminarzeiten

  • 25. – 26. Mai 2018, Freitag 15.00 - 18.00 Uhr und Samstag 9.00 - 18.00 Uhr
» Anmeldeunterlagen für das Basismodul "Achtsamkeit und Mitgefühl mit Kindern" am 25.-26. Mai 2018 «

Achtsamkeit und Mitgefühl mit Kindern – Aufbaumodule

Die sich anschließenden beiden Aufbaumodule bieten auf der Theorieebene Gelegenheit, die Erkenntnisse aus der Forschung zur Entstehung der pränatalen Psyche, der Säuglingsforschung, der neurobiologischen und bindungstheoretischen Entwicklungspsychologie und Adoleszenzforschung und der Forschung zu achtsamer und selbstmitfühlender Elternschaft und Großelternschaft zu vertiefen. Außerdem werden einzelne psychische Krankheitsbilder vorgestellt, erklärt und auf die Frage hin untersucht, wie und wo Achtsamkeits- und Mitgefühlsübungen - intuitiv oder geplant - hilfreich ansetzen können und warum sie an dieser Stelle hilfreich sind.

Schwerpunkt der Aufbaumodule ist die Auseinandersetzung mit den praktischen Übungen und theoretischen Themen, die in jeder Stunde des 10-Wochen-Kurses „Achtsamkeit und Mitgefühl mit Kindern“ altersspezifisch einen Platz finden, z.B. die Fähigkeit zu verzeihen, die Fähigkeit zu Dankbarkeit, der Umgang mit Angst und Stress, mit Computerspielsucht, Drogen und Medikamenten; Trennung der Eltern, Mobbingerfahrungen, Prüfungsängste, Krankheit und Tod, Liebe und Sexualität, Trauma. Dabei geht es immer auch um die Sprache, die wir im Kontakt mit Kindern und Jugendlichen wählen, damit sie uns gut verstehen können.

Zwischen Aufbaumodul 1 und 2 sollen die TeilnehmerInnen die Übungen und Konzepte auf entspannte Weise an einem individuell gewählten Beispiel einer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen praktisch erproben und verschriftlichen, diese Praxiserfahrung in Aufbaumodul 2 vorstellen und sich miteinander darüber austauschen.

Zielgruppe und Teilnahmevoraussetzungen

Die Weiterbildung ist für Sie geeignet, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie sind als MBSR-, MBCL- oder MBCT-LehrerIn ausgebildet
  • Sie haben am Basismodul Achtsamkeit und Mitgefühl mit Kindern teilgenommen
  • Sie haben Freude an der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und ihren Bezugspersonen (Eltern, LehrerInnen, ErzieherInnen, TherapeutInnen)

Seminarkosten

Frühbucherpreis bis 31. Dezember 2017: 600,- Euro

Teilnahmegebühr ab 01. Januar 2018: 680,- Euro

Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Kosten für das Seminar. Kosten für Unterbringung und Verpflegung sind separat und direkt mit dem Seminarhaus abzurechnen.

Veranstaltungsort

Die Kosten für Übernachtung mit Vollverpflegung betragen pro Termin im Einzelzimmer ca. 175,- Euro/Person und im Doppelzimmer 165,- Euro/Person

Termine & Seminarzeiten

14. – 16. September & 23. – 25. November 2018

Freitag 15.00 - 18.00 Uhr, Samstag 09.00 – 18.00 Uhr und Samstag 9.00 – 13.00 Uhr

» Anmeldeunterlagen für die Aufbaumodule "Achtsamkeit und Mitgefühl mit Kindern" am 14. – 16. September & 23. – 25. November 2018 «


So erreichen Sie uns

Tel.: 0049-(0) 172-2186681

Sprechzeiten: Dienstag & Donnerstag 10 - 13 Uhr

E-Mail: info@institut-fuer-achtsamkeit.de