Neue Formen des Austausches – Webinare am IAS

Webinare ermöglichen ein Kennenlernen, gegenseitigen Austausch und gemeinsames Lernen über Ort- und Zeitgrenzen hinweg. Teilnehmer/innen können sich einfach von zu Hause aus zu einer bestimmten Zeit über ihren Rechner einloggen und live an einem Webinar teilnehmen. Das Institut hat mittlerweile verschiedene Formen von Webinaren ausprobiert, z.B. zwei Orientierungsveranstaltungen für das neue internationale Training in Englisch in Berlin ab Herbst 2018. Hier werden Menschen aus Deutschland, aber auch aus anderen Ländern angesprochen, die sich für eine englischsprachige MBSR-Lehrer/innen-Ausbildung interessieren - entweder weil sie Native Speaker sind, oder weil sie in ihrem Heimatland noch kein Angebot vorfinden. Da ist es eine praktische und kostengünstige Gelegenheit, zu einer ersten Information über ein Live-Webinar Fragen stellen zu können und sich kennen zu lernen. Der Aufwand, sich real vor Ort zu treffen, wäre ungleich höher.

Ein weiterer Kontext für die Webinar-Form ist die Information über neue Inhalte. Dies haben wir kürzlich mit dem neuen Termin 7 im MBSR-Kurs gemacht. Viele haben dies dankbar angenommen und sich gefreut, direkt Fragen stellen zu können, Inhalte präsentiert zu bekommen, ohne gleich eine ganze Fortbildung buchen zu müssen.
Gleichzeitig ist es uns aber auch wichtig zu betonen, dass Webinare nicht den persönlichen realen Austausch ersetzen können. Vielmehr geht es darum, diesen sinnvoll zu ergänzen. Klar ist: Ein Webinar kann kein Seminar live vor Ort ersetzen. Seminar und Webinar werden immer zwei verschiedene Qualitäten darstellen.

Die beiden öffentlichen Webinare mit Frits Koster und Marie Mannschatz hatten ein inhaltliches Thema, das direkt an die Unterrichtsthemen der beiden anknüpfte. Auch hier war die Resonanz sehr gut. An beiden Webinaren haben zwischen 60 und 100 Personen teilgenommen. Es hatten sich sogar noch mehr angemeldet, sich dann aber dafür entschieden, das Video später anzusehen. Die Gelegenheit, an einem Webinar dann teilzunehmen, wenn es der eigene Terminplan erlaubt, ist natürlich ein zusätzlicher Vorteil.

Das A & O ist bei allen Webinaren die Internetgeschwindigkeit und -qualität nicht nur der Webinar-Leiter/innen, sondern auch aller TeilnehmerInnen zu Hause. Hier gab es vereinzelte Schwierigkeiten, Bild und Ton einwandfrei zu empfangen. Das ist - neben dem fehlenden „leibhaftigen“ Kontakt - einer der Nachteile des Webinars. Die Technik ist zwar schon sehr weit, aber eben nicht perfekt.